Startseite Informationen
Aktuelles
Karlsruhe Snooker Championship 2010 - Turnier 1 bei den Snookerfreunden PDF Drucken E-Mail

Am Samstag, den 17. Juli startete die diesjährige Sommerserie der Karlsruher Snookervereine und des City-Club Karlsruhe mit dem Qualifikationsturnier bei den Snookerfreunden Karlsruhe.

Der Andrang bei diesem ersten Turnier war überraschend groß, aber alle waren pünktlich gekommen, so konnten wir um 9:55 Uhr die 21 Teilnehmer in 7 Dreier-Gruppen losen. Gespielt wurde in den Gruppen und in der anschließenden K.O.-Runde bis Viertelfinale  Best-of-3 mit einem Short-Frame nach 60 Minuten.

Die Halbfinals wurden Best-of-3 ausgespielt und das Finale Best-of-5.

Allerdings muss ich vorweg nehmen, dass das letzte Halbfinale erst kurz vor 24 Uhr beendet wurde und das Finale erst am Dienstag, den 20. Juli ausgetragen wurde.

Die Stimmung war über das gesamte Turnier sehr angenehm und locker, auch wenn zwangsläufig die eine oder andere Wartezeit in Kauf genommen werden musste.

Angetreten sind im Übrigen 8 Spieler des SC 147 Karlsruhe, 4 Spieler vom City-Club und 9 Snookerfreunde. In den Gruppen gab es wenige Überraschungen, meist haben sich die erfahrenen Spieler durchgesetzt. Erwähnenswert vielleicht die Gruppen A bis C: In der reinen SC147-Gruppe A konnte sich Florian Huber gegenüber Reiner Buck behaupten, in Gruppe B unterlag Nachwuchstalent Paula Herzog nach beherztem Spiel gegen Giridhar Chalamcharla zwar mit 0:2, aber beide Frames erst auf die letzten Farben. Und in Gruppe C hat sich Xenia Brühn mit 2.1 gegen Christian Huber das Weiterkommen gesichert.

In den Achtelfinals behielten die 7 Gruppensieger die Oberhand (zwei davon gegen Peter Freilos, der zwar wie so oft in dieser Runde auftaucht, dann aber gänzlich chancenlos ist!). Mit Matthias Hänel gegen Xenia, Ralf Günzel gegen Pascal Fischer und Rotraut Raecke gegen Thomas Wuschko konnte sich in dieser Runde der SC 147 gleich 3-Mal gegen die Snookerfreunde behaupten, diese Bilanz sollte sich in den Viertel- und Halbfinals allerdings drehen.

Neben dem vereinsinternen (SC 147) Viertelfinale, in dem Rotraut gegen Matthias 2:0 siegte und sich somit die Urkunde als Beste Dame sicherte, kam es auch hier 3-Mal zum Vergleich SC 147 gegen Snookerfreunde - und jetzt konnten sich durchweg die Snookerfreunde behaupten.

Somit kam es im ersten Halbfinale zum SF-internen Duell zwischen Roman Buchwald und Hubert Herzog, welches über 3 volle Frames sehr umkämpft war, zeitweise recht guten Snooker mit kniffligen Safeties bot und letztlich 2-Mal auf Schwarz und im 3. Frame auf Pink mit 2.1 zu Gunsten von Hubert ausging.

Das zweite Halbfinale entschied Jörn Maaßen in einem weiteren Vergleich mit dem SC 147 mit 2:0 gegen Rotraut, die aber genau wie Roman mit der Urkunde für den dritten Platz belohnt wurde.

Das Finale zwischen Jörn und Hubert ging über die volle Distanz von 5 Frames. Den besseren Start erwischte Jörn mit einem sehr schönen 33er Break im ersten Frame. Hubert konnte sich zwar rankämpfen, benötigte dann aber auf Pink und Schwarz Zusatzpunkte, die er Jörn prompt auch abnehmen konnte. Eine weitere Safety auf Pink ist allerdings misslungen, so dass Jörn Pink lochen und den ersten Frame letztlich verdient gewinnen konnte. Auch im zweiten Frame bestimmte Jörn den Frameverlauf und ging mit einer Führung ins Endspiel auf die Farben. Eine verschossene Gelbe von Hubert nutzte Jörn mit einer sauberen 27er Clearance sehr konsequent aus zur 2:0 Führung. Ab dem 3. Frame hat aber auch Hubert mehr und mehr in sein Spiel gefunden und konnte eine letztlich noch erfolgreiche Aufholjagd beginnen. So hieß es nach über 3 Stunden 3 : 2 für Hubert Herzog, der das erste Qualifikationsturnier der Karlsruher Snooker Championship für die Snookerfreunde Karlsruhe gewinnen konnte. Glückwunsch aber auch an Jörn Maaßen zum 2. Platz und an die weiteren Platzierten.  Das Entscheidungsspiel um den Titel des besten Jugendlichen gewann Paula Herzog mit 2:1 gegen Moritz Seibert.

In der ersten Rangliste sind somit gleich 3 Snookerfreunde unter den Top 4. Neben dem Turniersieger Hubert Herzog auf Platz 1 noch Jörn Maaßen (3. Platz) und Roman Buchwald (4. Platz). Die weiteren Snookerfreunde sind Thomas Wuschko (9. Platz), Xenia Brühn und Pascal Fischer (beide 10. Platz)  sowie Paula Herzog, Moritz Seibert und Walter Seibert (alle auf dem 15. Platz).

Viertelfinale

Ralf Dahn - Roman Buchwald  1 - 2

Hubert Herzog - Ralf Günzel  2 - 0

Matthias Hänel - Rotraut Raecke  0 - 2

Dominik Haug - Jörn Maaßen  1 - 2

 

Halbfinale

Roman Buchwald - Hubert Herzog  1 - 2

Rotraut Raecke - Jörn Maaßen  0 - 2


Finale

Hubert Herzog - Jörn Maaßen  3 - 2

 

Die ausführlichen Ergebnisse finden Sie unter Downloads.

 

[HH] 21.07.2010

 
Teilnehmer Finale Süd-West Snooker Serie 2009/10 PDF Drucken E-Mail
Die Qualifikationsrunde der Süd-West Snooker Serie ist in der ersten Saison 2009/10 mittlerweile abgeschlossen. Am 22. Mai waren die Snookerfreunde Karlsruhe Ausrichter des 17. Turniers dieser Turnierrunde, hier setzte sich Florian Werres mit einem 3:0 Finalsieg gegen Martin Ulzhöfer (1. SC Rhein-Pfalz) durch. Die Plätze 3 und 4 belegten Jörn Maaßen und Hubert Herzog von den Snookerfreunden.

Einen Tag später gewann Güney Dikme (BC Stuttgart 1891) mit 3:2 gegen Patrick Dauscher (SC Breakers Rüsselsheim) in Bingen-Sponsheim das 18. und letzte Ranglistenturnier der Spielzeit.
Die erste Saison verlief durchaus erfolgreich. Angelehnt an die in Bayern bewährte Südstern-Serie wurde die Süd-West Serie zum ersten Mal ausgetragen, weiter im Nordwesten hat sich mit dem NRW-Cup noch eine dritte vergleichbare Veranstaltung entwickelt. Bei uns haben an sieben Turnierorten im Südwesten Deutschlands mehr als 80 Snooker-Spieler teilgenommen. In der Summe sind bei den 18 Turnieren 284 Teilnehmer angetreten, um Punkte für die Rangliste zu sammeln.
Für das Finalturnier qualifizieren sich die ersten 16 der Rangliste, darunter auch ein Teilnehmer von den Snookerfreunden. Am 10. Juli wird aus diesen Finalisten der Gesamtsieger der Süd-West Snooker Serie 2009/10 ermittelt. Das Finale findet beim Bundesligisten in Rüsselsheim statt, der mit acht Snooker-Tischen der ideale Ausrichter dieses Höhepunkts ist.

Teilnehmer Finalturnier Süd-West Snooker Serie 2009/10 am 10.07.2010 in Rüsselsheim:

Spieler (Anzahl Turniere) Punkte
1. Hansi Meyer (10) 189
2. Bernd Strnad (16) 168
3. Kevin Malz (11) 164
4. Hubert Herzog (12) 164
5. Davut Dikme (9) 162
6. Güney Dikme (9) 158
7. Austin Moles (8) 153
8. Ernst Seckes (9) 149
9. Michael Heeger (8) 132
10. Patrick Dauscher (8) 130
11. Armin Schmidt (6) 124
12. Sascha Schill (8) 122
13. Ralf Dahn (8) 117
14. Martin Ulzhöfer (9) 112
15. Klaus Kriegshäuser (9) 106
16. Dominik Haug (8) 104
1. Nachrücker: Stefan Gerst (7)   94


Alle Turnierergebnisse und die genaue Abschluss-Rangliste der Süd-West Serie sind unter Downloads/Turnierergebnisse abrufbar.

 

[HH] 03.06.2010

 
Spielbericht 14. und letzter Ligaspieltag PDF Drucken E-Mail
Am vergangenen Samstag, den 8. Mai stand der letzte Spieltag der laufenden Saison auf dem Programm. Alle 3 Mannschaften der Snookerfreunde waren nochmals im Einsatz, es gab sogar eine kleine Premiere.

Unserer 1. Mannschaft hatte in der Verbandsliga West abermals ein Heimspiel und traf in der Besetzung mit
Christian Genc, Jörn Maaßen und Hubert Herzog auf das Team City-Club Karlsruhe 1. Leider trat unser Gegner nur mit 2 Spielern zum Spieltag an. Zwei Partien werden von vornherein für uns gewertet, 4 Matches wurden dann noch ausgetragen. Letztlich haben wir uns ohne Frameverlust und somit mit 6 : 0 gegen die angetretenen Roland Möbus und Christian Schaak durchgesetzt. Die Stimmung am letzten Spieltag war eher gelöst, der Sieg war zwar Pflicht, aber um viel ist es letztlich auch nicht mehr gegangen. Zum Relegationsplatz fehlt uns am Ende der Saison eine Partie gegen die Dritte des SC147. Hätte, Wenn und Aber zählt aber nichts....uns bleibt zum Abschluss wie in der vergangenen Spielzeit der 3. Platz, darauf sind wir stolz (11 Siege in 14 Partien, und sekundär glasklar Tabellenzweiter) - wenn auch nicht ganz damit zufrieden, Saisonziel knapp verfehlt.

In der Verbandsliga Ost spielte unsere 2. Mannschaft in Böblingen gegen das Team BV Pforzheim 3. Mit Andreas Vetter, Thomas Wuschko und Ersatzspieler Sebastian Zürcher wollte man gegen den Tabellenvorletzten in jedem Fall nochmals 3 Punkte erreichen. Und mit einem nicht gefährdeten 5 : 1 Sieg ist dies auch eindrucksvoll gelungen. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war gut, erwähnenswert sind die nach wie vor katastrophalen Bedingungen im Böblinger Spiellokal. Obwohl der letzte Sportkreistag den Verantwortlichen ausdrücklich Kontrolle und Nachbesserung beispielsweise bei der Tisch-Beleuchtung aufgetragen hatte, wird in Böblingen nach wie vor im „Dunkeln“ gespielt. In der Abschluss-Tabelle belegt unsere 2. Mannschaft den 5. Platz.

Unsere 3. Mannschaft hatte ein Auswärtsspiel beim BSF Kurpfalz 2 und bestritt diese Partie mit Xenia Brühn, Walter Seibert, Hartmut Stein und Paula Herzog. Die Gastgeber traten mit Thorsten Krause, Alexander Vetter und Florian Welsch an. Letztlich waren die gut aufgestellten Kurpfälzer bei angenehmer und lockerer Stimmung bei dieser Begegnung einfach erfolgreicher und konnten alle Partien mit 2:0 gewinnen. Aus unserer Sicht heißt dies: Begegnung mit 0 : 6 verloren, aber an Erfahrung gewonnen. Ganz besonders um Erfahrung zu gewinnen, ist auch Nachwuchstalent Paula Herzog mitgefahren und hat an ihrem ersten Ligaspieltag eine Partie bestritten: nach anfänglicher und verständlicher Aufregung konnte sie aber tapfer mithalten und hat die beiden Frames erst auf Pink bzw. Schwarz verloren. Besonderer Dank für die Betreuung gebührt hier nochmals Xenia Brühn.

Allen in dieser Spielzeit aktiven Snookerfreunden ein herzliches Dankeschön für den gezeigten Einsatz und besonders den Mannschaftsführern der 2. und 3. Mannschaft noch ein Extra-Dankeschön für das Engagement. Ein weiteres ganz wichtiges Dankeschön geht an unsere Betreuer, Zuschauer, Kuchenbäcker und Maskottchen Bettina und Beate.

Tabellen und Spieltage wie immer unter „Liga“.


[HH] 11.05.2010

 

 

 

 
Spielbericht 13. Liga-Spieltag PDF Drucken E-Mail
Am Samstag, den 24. April wurde der vorletzte Spieltag der laufenden Saison ausgetragen.

Unserer 1. Mannschaft gelang in der Verbandsliga West in der Besetzung mit Christian Genc, Jörn Maaßen und Hubert Herzog ein nie gefährdeter 5 : 1 Heimsieg über die Mannschaft BSF Kurpfalz 2, somit wurde der 10. Sieg eingefahren. Allerdings müssen wir dennoch die Hoffnung auf den Relegationsplatz auf ein fast nicht mehr wahrnehmbares Minimum herunterschrauben, da an diesem Spieltag sich die Mannschaft KQ Oberkirch 1 eine Niederlage gegen den Tabellenzweiten erlaubt oder in Kauf genommen hatte. So hat sich dann die Befürchtung bewahrheitet, dass das extrem knapp vergebene Unentschieden (siehe Spielberichtsblog 11. Spieltag) gegen die Dritte des SC 147 Karlsruhe den Ausschlag zu unseren Ungunsten gegeben hat. Zum Spiel gegen Kurpfalz gibt es zu berichten, dass Hubert überraschend seine erste Partie gegen den jungen Remigiusz Zoltanski mit 0:2 abgegeben hat, die anderen Partien wurden durchweg gewonnen – Jörn und Christian blieben ohne Frameverlust. Wie immer gegen die Kurpfälzer herrschte beim Spieltag eine sehr gute Stimmung. 

Unsere 3. Mannschaft hatte ein Auswärtsspiel beim City Club Karlsruhe und bestritt diese Partie mit Xenia Brühn, Walter Seibert und Hartmut Stein. Die Gastgeber traten mit Giridhar Chalamcharla, Roland Möbus und Christian Schaak an. Hardy und Walter gelang leider keine Überraschung, lediglich Xenia konnte in ihren beiden Partien ihre Trainingsfortschritte belegen – die erste Partie gegen Christian Schaak ging zwar verloren, aber in beiden Frames auf Schwarz. Und die zweite Begegnung gegen Roland Möbus konnte sie mit 2:1 gewinnen. Am Ende hieß es aber 5 : 1 für den Gastgeber. Ein Auswärtsspiel bleibt der Mannschaft um Xenia noch. Da heißt es Daumen drücken.

In der Verbandsliga Ost begab sich  unsere 2. Mannschaft auf die Reise nach Ludwigsburg zum Spiel gegen das Team BC 1891 Stuttgart 2. Mit Andreas Vetter, Pascal Fischer und Thomas Wuschko wollte man zumindest noch ein Unentschieden erreichen. Obwohl es für die Stuttgarter noch um den Relegationsplatz in der Liga ging, traten diese nicht in ihrer besten Besetzung an. Der Gastgeber holte aber die erforderlichen 3 Punkte mit einem 4 : 2 Heimsieg. Dies war die fünfte Partie unsrer 2. Mannschaft, die denkbar knapp mit 2 : 4 verloren wurde – schade. Hoffen wir nochmals auf einen Sieg in der letzten Partie beim Team BV Pforzheim 3.

Tabellen und Spieltage wie immer unter „Liga“.

[HH] 26.04.2010

 

 
Spielbericht 12. Liga-Spieltag PDF Drucken E-Mail

Am vergangenen Samstag stand mit dem 12. Spieltag schon der drittletzte auf dem Programm - die Saison nähert sich dem Abschluss.

Ein wichtiger Auswärtssieg gelang unserer 1. Mannschaft in der Verbandsliga West beim stadtinternen Duell beim SC 147 Karlsruhe 4. Angetreten in der Besetzung mit Christian Genc, Jörn Maaßen, Markus Perkumas und Hubert Herzog haben wir diese Begegnung am Ende sogar mit 6 : 0 zu unseren Gunsten entscheiden können. Gleich im ersten Spiel hat Markus den stark eingeschätzten Ghennadi Isaenco mit 2:1 bezwungen, wobei Markus im ersten und im dritten Frame große Nervenstärke bewiesen hat. Den zweiten Frame holte sich Ghennadi mit konsequentem Lochspiel, dies sollte aber der einzige Frame bleiben, den wir abgaben. Jörn gewann ohne Probleme gegen Matthias Hänel mit 2:0, Hubert etwas holpriger aber auch mit 2:0 gegen Bernd Laube. In der zweiten Runde spielte Christian für Jörn und bezwang Ghennadi deutlich mit 2:0, auch Markus brachte sein zweites Spiel sicher mit 2:0 gegen Bernd durch. Für Matthias Hänel wurde Florian Huber eingewechselt, der gut aufspielte. Aber auch Hubert war in der Lage seine Leistung zu steigern und am Ende hieß es auch bei dieser Partie 2:0 für die Snookerfreunde. Somit haben wir zumindest unsere Minimalchance gewahrt. Jetzt kommen noch zwei Heimspiele, allerdings dürfen wir keinen der beiden Gegner unterschätzen. Die Hoffnung bleibt.

Unsere 3. Mannschaft hatte ein Heimspiel gegen das Team SC 147 Karlsruhe 3 und bestritt diese Partie mit Xenia Brühn, Walter Seibert und Christoph Wolf. Die Gäste traten  mit Rainer Buck, Ralf Günzel und Philipp Leufke an, betreut von Mannschaftsführerin Rotraut Raecke. Obwohl besonders Xenia und Christoph einige Frames bis in die Farben offen hielten, konnte das Team vom SC147 die Spiele fast durchweg mit 2:0 gewinnen. Erst beim Spiel gegen Philipp bekam Xenia Chancen, konnte diese auch konsequent nutzen und hat mit 2:1 zumindest den Ehrenpunkt geholt, als Ergebnis gibt es dennoch nur ein 1 : 5 zu vermelden. Am kommenden vorletzten Spieltag geht es zum City Club Karlsruhe.....

In der Verbandsliga Ost hatte sich  unsere 2. Mannschaft bei einem Heimspiel gegen das Team BV Villingen-Schwenningen 3 viel vorgenommen. Mit Andreas Vetter, Pascal Fischer und Dennis Neuser wollte man Christian Schuff und seinen jungen Mitspielern ein Bein stellen. In der ersten Runde konnte Andreas seine Partie gegen Sinan Bulut nach Rückstand noch drehen, indem er den zweiten Frame ganz knapp auf Schwarz und den Decider dann deutlicher gewann. Dennis hatte gegen Christian ebenso das Nachsehen wie Pascal gegen Kevin Schiller, beide Spiele endeten 0:2. In der zweiten Runde waren die einzelnen Frames bei Dennis gegen Kevin und Pascal gegen Sinan spannender, am Ende hieß es aber ebenfalls 0:2 bei beiden. Da auch Andreas sein Spiel gegen Christian nach einem guten ersten Frame noch abgeben musste hieß es am Ende dann 1 : 5 für die Villinger, die damit Tabellenführer sind und diesen Platz auch behalten wollen. Das Highbreak erzielte Christian Schuff mit einer 28. An den beiden letzten Spieltagen geht’s auf die Reise, zuerst zum BC Stuttgart 2 und zum Abschluss zur Mannschaft BV Pforzheim 3.

Tabellen und Spieltage wie immer unter „Liga“.

[HH] 12.04.2010

 

 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL